Elterngeld

Anspruchsberechtigt:

Sie betreuen oder erziehen ihr Kind selbst nach der Geburt.

Sie sind nicht mehr als 30 Stunden in der Woche erwerbstätig.

Sie leben mit ihrem Kind in einem Haushalt.

Sie haben ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland.

 

Elterngeld ist eine Familienleistung für alle Eltern, die sich in den ersten 14 Lebensmonaten eines Kindes vorrangig selbst der Betreuung des Kindes widmen wollen und deshalb nicht voll erwerbstätig sind.

 

Elterngeld gibt es für alle erwerbstätigen Eltern (Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Beamtinnen und Beamte, Selbstständige etc.) und Eltern ohne aktuelles Erwerbseinkommen (etwa Hausfrauen, Arbeitslose, Studierende und Auszubildende).

 

Elterngeldhöhe:

Die Elterngeldleistung beträgt prozentual mindestens 67 Prozent des entfallenden Nettoeinkommens, absolut mindestens 300 Euro und höchstens 1.800 Euro für die ersten zwölf Lebensmonate des Kindes plus ggf. zwei Partnermonate.

 

Das einkommensabhängige Elterngeld richtet sich nach dem Nettoeinkommen der berechtigten Person vor und gegebenenfalls nach der Geburt und ist daher auch von der gewählten Steuerklasse und den auf der Lohnsteuerkarte eingetragenen Freibeträgen abhängig.

 

Empfehlung:

Es empfiehl sich, bereits bei der Planung einer Schwangerschaft für verheiratete Arbeitnehmer/-innen, über die Neuverteilung der Lohnsteuerklassen nachzudenken.

 

Elterngeld für Selbstständige:

Auch Selbstständige erhalten das Elterngeld. Bei ihnen wird der wegen der Betreuung des Kindes wegfallende Gewinn nach Abzug der darauf entfallenden Steuern zu 67% ersetzt.

 

Sofern Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung zu erbringen sind, werden diese wie bei nichtselbständiger Arbeit abgezogen. Der Gewinn wird nach steuerrechtlichen Grundsätzen ermittelt.

 

Antragsfrist:

Der Antrag auf Elterngeld kann mit dem Tag der Geburt des Kindes gestellt werden. Eine solche Eile ist jedoch nicht erforderlich, denn Elterngeld wird rückwirkend für bis zu drei Monate vor dem Monat der Antragstellung gewährt.

 

Ansprechpartnerinnen:

Heidrun Birkholz
Beate Kreft
Maren Redies

 

Landkreis Cuxhaven - Amt Finanzielle Hilfen
Vincent-Lübeck-Str. 2
D-27474 Cuxhaven

Telefon: 04721 660

Ansprechpartner/in:
Angelika Becker
Tel.: 04721 599-625
angelika.becker@afw-cuxhaven.de

Marion Reinhold
Tel.: 04721 599-624
marion.reinhold@afw-cuxhaven.de

Gabriele Wüsten
Tel.: 04721 599-619
gabriele.wuesten@afw-cuxhaven.de

Deborah von Bargen
Tel.: 04721 599-619
deborah.von-bargen@afw-cuxhaven.de
Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr sowie
14:00 - 15:30 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr
Kontakt:
Zum Kontaktformular 
  Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Übersicht